Montag, 1. Juli 2013

Petra Schier - Verschwörung im Zeughaus


Kurzbeschreibung:
Noch sehr früh am Morgen pocht es laut an dem Hintereingang des Apothekerhauses. Es ist der Hauptmann der Kölner Stadtgarde, Tilmann Greverode, der schwerverwundet bei Adelina um Hilfe bittet und dann zusammenbricht.
Bereits kurze Zeit später erfährt Adelina, dass ihr Bruder Tilmann wegen Mordes an seinem Kameraden und Freund Clais van Dalen gesucht wird. Tilmanns Dolch wurde neben der Leiche im Zeughaus gefunden und er soll an einer Verschwörung beteiligt gewesen sein.
Adelina ist hin und hergerissen. Ist Tilmann schuldig?

Meinung / Fazit:
Im Ablauf der Geschichte sind weitere 3 Jahre vergangen. Doch es kehrt im Haushalt der Apothekerin Adelina keine Ruhe ein.  Dieses Mal sind es nicht Adelina oder Neclas, die von der Obrigkeit gesucht und beschuldigt werden - es ist Tilmann Greverode, der Bruder Adelinas ( siehe Band4 ), der des Mordes an seinem Freund und Kameraden beschuldigt wird. Auch soll er an einer Verschwörung gegen die Stadt Köln beteiligt sein. Mit Unterstützung ihres gesamten Haushaltes widmet Adelina sich der Angelegenheit.
Mira, die bereits ihre Gesellenprüfung abgelegt hat, arbeitet weiterhin in Adelinas Apotheke. Auch sie hat ein Geheimnis, welches sie - unter dem Mantel der Verschwiegenheit -  nur Griet mitgeteilt hat.
Auch die stille Griet verursacht einige Aufregung als sie einem Mädchen hilft, dass sich vor seinem Vater versteckt und zudem noch schwanger ist. Letztendlich muss sie doch Adelina um Hilfe bitten.

Dieser fünfte Band der Serie um die Kölner Apothekerin Adelina zeichnet sich, wie auch die vorhergehenden Bände, wieder durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil der Autorin aus.
Es fehlt auch diesem Band nicht an Spannung und der Autorin gelingt es gut, verschiedene Handlungsstränge in dieser Geschichte so darzustellen, dass man meint, sie gehörten zusammen, obwohl keiner mit dem anderen im Zusammenhang steht.

Ich freue mich schon auf den sechsten Teil, der allerdings noch einige Zeit auf sich warten lassen wird, da Petra Schier ihn noch schreiben muss.

Für diesen, wie auch für die vorherigen Bände der Adelina-Reihe, gibt es eine Leseempfehlung von mir.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Petra Schier - Verschwörung im Zeughaus - Rowohlt Taschenbuch Verlag


Keine Kommentare:

Kommentar posten